Alice im Mongolenland

tl_files/edsa/2010/Alice im Mongolenland.jpgUlrike Kuckero

Gebunden, 224 Seiten
EUR 12,90/EUR [A] 13,30 /CHF 23,90
ISBN 978 3 522 18156 3
Ab 10 Jahren
Juli 2009
Thienemann Verlag

„Alice im Mongolenland“ ist die Geschichte von Alice, einem Mädchen mit Down-Syndrom. Heiter, nahe an ihrer Protagonistin und alles andere als schwer erzählt die Bremer Autorin Ulrike Kuckero in ihrem neuen Kinderbuch aus der Perspektive von Alices Zwillingsschwester Zoe und der des Nomadenjungen Bayaar von ihrer unverwechselbaren Heldin und dem Abenteuer, das diese mit ihrer Familie in der Mongolei erlebt.

Alices Geschichte zeigt auch wie weit verbreitet Vorurteile, Berührungsängste und Hilflosigkeit im Umgang mit Menschen, die das Down-Syndrom haben, noch immer sind. Die mongolische Familie in der Geschichte ist der Spiegel, den die Autorin unserer Gesellschaft vorhält.

Ulrike Kuckero hatte als Jugendliche viel Kontakt mit Menschen mit geistiger Behinderung, da ihr Vater in Bremen die erste Förderschule für behinderte Kinder und Jugendliche gründete. Die Illustrationen stammen von Maja Bohn, deren Nichte das Down-Syndrom hat. Das Buch „Alice im Mongolenland“ ist für beide ein ganz besonderes Herzensprojekt.


Die Autorin: Ulrike Kuckero studierte Literaturwissenschaft, Englisch und Pädagogik und arbeitet heute als Grundschullehrerin. Bei Thienemann hat sie bereits mehrere Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Bremen.

Die Illustratorin: Maja Bohn, geboren 1968 in Rostock, hat nach klassischer Tanzausbildung in Dresden und Buchhändlerlehre an der renommierten Kunsthochschule Berlin-Weißensee Kommunikationsdesign studiert. Sie wurde für den Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis nominiert und erhielt 2009 den Troisdorfer Bilderbuchpreis (2. Platz).

Zurück