Anomalien des Magen-Darmtrakts

4 - 7% aller Neugeborenen mit Down-Syndrom haben eine Duodenalstenose. Dies entspricht 30 - 50% aller entsprechenden Fälle im Bevölkerungsdurchschnitt. Auch eine angeborene Hirschsprung’sche Erkrankung (Aganglionose) ist mit 3,4% bei Neugeborenen mit Down-Syndrom gegenüber 0,02% bei anderen Neugeborenen verhältnismäßig häufig. Auch der Pancreas annulare und die Analperforation kommen relativ häufig vor.
In all diesen Fällen gilt es ebenfalls früh zu behandeln und entsprechende diätetische Massnahmen zu befolgen, damit Komplikationen und gesundheitliche Belastungen auf ein Mindestmass reduziert werden.