Buccofaziale Probleme

Zahnfehlstellungen sind ein häufiges, oft schwer zu behandelndes Problem. Die zahnärztlichen Untersuchungen sind nicht immer einfach, außerdem führen die besonderen Anforderungen bei der Behandlung von Kindern und Erwachsenen mit einer geistigen Behinderung zu einer häufigen Unterschätzung der tatsächlichen zahnmedizinischen (buccofazialen) Probleme. Eine besondere Anatomie des Mundraums und eine eigentümliche Zahnform, Entwicklungsanomalien und ein fehlerhafter Mundschluss kommen häufig vor. Dagegen scheint Karies seltener als bei der Durchschnittsbevölkerung zu sein. Bei schlechter Mundhygiene kommt es häufiger zu Zahnfleischentzündungen und Parodontitis. Dies kann zu einem frühen und vollständigen Zahnverlust führen.
Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen sollten von der Kindheit an regelmäßig durchgeführt und das ganze Leben über beibehalten werden. Falls erforderlich, sollte eine entsprechende kieferorthopädische Behandlung gewährleistet werden, um die unangenehmen Folgen des Zahnverfalls zu vermeiden (Lowe, 1990).